Dein Geburtsrecht

abstract-701999_1280Sex und sexuelles Vergnügen sind Deine Geburtsrechte!

Sexuelle Laute, Geräusche sind in unserer Kultur nicht wirklich willkommen.

Unterdrückst Du Deine Geräuschkulisse, die Dein Körper eigentlich von Dir geben möchte, wenn Du Erregung spürst, erlebst und in Vergnügen und Wonne schwelgst? Bist Du leise wegen der Kinder, Deiner Nachbarin oder Deiner Mitbewohnerin? Möchtest Du andere mit Deinem Sound nicht belästigen? Hast Du gelernt und geübt Deine sexuelle Stimme zu ersticken?

Weißt Du was das ist?
Das ist aus meiner Sicht weit verbreitete kulturelle Scham, die wie ein akzeptierter Virus weiter und weitergetragen wird!

Sexuelles Vergnügen ist Dein Geburtstrecht, lass Dir das auf Deiner Zunge zergehen. Gefühltes Vergnügen findet immer im Körper statt und der Körper möchte sich ausdrücken und macht dabei Geräusche!

Für welche anderen Rechte ergreifst Du sonst sofort das Wort, wofür stehst Du auf?

Meines Erachtens solltest Du Dich jetzt selbst befreien und anfangen, Deine Klänge aus der Tiefe Deines Körpers, Deiner Erregung klingen zu lassen. Anfangs wird es sich für Dich vielleicht ungewohnt anfühlen, künstlich oder auch unangenehm, lass Dich bitte nicht aufhalten! Lass Dich auch nicht von Deinen bewertenden Gedanken, die am Anfang unweigerlich auftauchen stoppen, klinge einfach und denk nicht darüber nach! Fang klein, leise, sanft an und lass Dich im Ausdruck Deines Klangs fließen, lass Dich größer werden. Dein sexuelles Vergnügen, Dein sexuelles Erleben wird sich im befreiten Klang Deiner Laute im Laufe Deiner Zeit immer weiter vertiefen und verstärken.

Beginne einfach, probier Dich aus, übe, experimentiere!

Befreie Dich in Deinem sexuellen Klang,
sei Dein sexuelles Vergnügen,
das ist Dein Geburtsrecht
und zutiefst menschlich!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.