Archives

Wie Du Deine sexuelle Lebensenergie ganzheitlich als Quelle nutzt, für Deine Lebendigkeit und Deinen persönlichen Erfolg

Sexuelle Energie ist Lebensenergie180

In vielen Menschen löst der Begriff „sexuelle Energie“ meist ausschließlich Gedanken an Sex oder Sexualität mit einer PartnerIn aus.

„Sexuelle Energie brauche ich nur um Sex mit jemandem zu haben.“
Doch das ist nur ein Teil, wofür uns sexuelle Energie zur Verfügung steht.

Sexuelle Energie ist in erster Linie pure Lebensenergie!

Es ist die Energie, die wir selbst mit Hilfe unseres Körpers produzieren können. Je bewusster und kultivierter wir diese Lebensquelle in uns und für uns nutzen können, umso lebendiger und kraftvoller fühlen wir uns.
Sexuelle Energie ist Deine natürliche ursprüngliche in Dir wohnende Lebenskraft.

 

Öffne Dich für Deine Lebenskraft 

Sobald Du Dir erlaubst, Dich dafür zu öffnen, dass sexuelle Energie nicht nur für Sex da ist, bist Du bereit, Dich Deiner sexuellen Lebensenergie ganzheitlicher, viel direkter, klarer und kraftvoller zu widmen.

Wenn Du Dich von Deinem Verstand nicht mehr abhalten lässt, kannst Du Dich leichter mit Deinem Körper verbinden und Dein sexuelles Energiepotential aktiv entwickeln und entfalten.

Du lädst Dich dann selbst auf eine prozesshafte Reise ein, erfüllt mit dem Wunsch nach tieferen Erfahrungen und viel mehr authentischer echter Lebendigkeit und sexueller Erfüllung.

Es ist ein lernender Weg von verinnerlichen, ausprobieren, wahrnehmen und fühlen, üben und experimentieren. Es ist nichts, was Du mit „einem oder zwei Klicks“ oberflächlich erreichen könntest.

 

Du bist die Quelle, nach der Du suchstdrops-of-water-578897_640

Wenn Du Dich für die Entfaltung Deiner körperlichen und sexuellen Lebendigkeit entscheidest, wirst Du aufhören, Deine sexuelle Energie unerfüllt zu verbrauchen oder sie unbewusst verpuffen zu lassen.

Du wirst für Dich sorgen und die für Dich passende Unterstützung suchen, Deine einzigartige Lebendigkeit, Deine bewusst Sexualität neu zu entwickeln und für Dich zu kultivieren.

Du möchtest dann lernen, wie Du mit Deiner sexuellen Lebensenergie viel besser und effektiver umgehen kannst, als sie nur zum Selbstzweck oder für die reine Triebbefriedigung zu nutzen.

Du möchtest dann von der Oberfläche weg und tiefer eintauchen in das Wissen um die Power, die in Dir steckt. Du bist dann auf eine sehr natürliche Art und Weise „hungrig“ danach, wie Du an Deiner eigenen natürlichen Kraftquelle angeschlossen bleiben kannst.

Und natürlich wirst Du dann nur noch Sex kreieren und haben wollen, der Dich energetisiert!
Du wirst dann innerlich frei. Deine Sexualität zu pflegen und zu kultivieren ist Voraussetzung für richtig guten Sex voller Liebe und Energie.

Wenn Du mehr Erfüllung und Lebendigkeit suchst, dann sage ich Dir direkt, hör gnadenlos auf im außen zu suchen.
Du selbst bist die Quelle und Dein kultiviertes Üben ist Dein Erfolg!

 

Die Quelle Deiner sexuellen Energie

Die energetische Quelle Deiner sexuellen Lebensenergie liegt im Bereich rund um Dein gesamtes Becken, Beckenboden, Genitalien. Hier befindet sich Deine energetische Lebendigkeit und ist grundsätzlich bereit, sich von Dir selbst und dem Leben erwecken und aktivieren zu lassen.

Diese sexuelle schöpferische Energiequelle in Deinem Körper steht für Deine Lebenskraft, Deine Lebensfreude und Deine Lust, Dich selbst kreativ, sinnlich, emotional und als sexuelles Wesen in dieser Welt auszudrücken.
In diesem körperlich-energetischen Bereich sitzt Dein natürliches Verlangen, Deine einzigartige Lebendigkeit auszudrücken, Dich in Freude hinzugeben und Dich mit der Welt zu verbinden und auszutauschen.
Das ist ein fundamentaler menschlicher Wunsch, die Welt sinnlich und voll erfahren, erleben und „schmecken“ zu wollen.
In Deinem Becken, Beckenboden, Genitalbereich sitzt Dein tiefstes und natürliches Bedürfnis, Deine Lebensenergie fließen zu lassen und das Leben mit allen Facetten erfahrbar zu machen, sinnlich, direkt und intensiv. Es ist ein ganz natürlicher „Hunger“ nach Lebendigkeit.

 

Deine sexuelle Lebensenergie aktivieren und in Lebendigkeit verwandeln

Wenn Du Dich nicht mehr so richtig lebendig oder auch sexuell unerfüllt fühlst, warte nicht darauf, dass Dein Leben anders wird oder Du der guten Fee begegnest, die es für Dich wandelt. Nimm Dich selbst an die Hand!
Hol Dir Unterstützung und alle Informationen, die Du brauchst und führe Dich selbst zurück in Deine Lebendigkeit, Deine Kraft, Lust und Freude. Du bist Deine schöpferische Quelle!

Es gibt viele, facettenreiche Möglichkeiten, sexuelle Lebensenergie und körperliche Lebendigkeit zu aktivieren und zu steigern.
Es gilt bei allen Strategien stets darum, dass Du die volle Verantwortung für Deine Erweckung übernimmst, damit Du Deinen kreativen, emotionalen und sexuellen Selbstausdruck ganzheitlich entfalten kannst.
Du bist in der Lage, all Deine negativ gespeicherten Erfahrungen, die in Dir als Blockaden manifestiert sind, zu verwandeln, so dass Deine sexuelle Lebenskraft und Deine Lebendigkeit wieder fließen kann.

 

Wie Du in 3 Übungen bewusst Deine sexuelle Energie für Dich nutzen kannst

bank-1532394_6401.) Konzentration auf Deine Atmung 

Such Dir einen störungsfreien Ort und setze Dich ganz bequem, aufrecht und locker auf die Sitzmöglichkeit Deiner Wahl. Schließe Deine Augen und nimm erst einmal Deinen Atem wahr, wie er kommt und geht, nimm Dir ein paar Minuten Zeit, um diesen wahrzunehmen.
Lass Deinen Atem fließen und Du wirst nach kurzer Zeit ruhiger werden.
Spüre den Lufthauch in der Nase, auf Deinen Lippen, versuch tief in Deinen Bauch ein- und wieder auszuatmen. Spüre dabei Deine Füße und den Kontakt zum Boden.
Lass all Deine Gedanken einfach ziehen, bewerte nichts, Deine Konzentration liegt auf Deiner Atmung. Erlaube Dir loszulassen.

Stell Dir nun vor, wie mit jedem Atemzug Energie in Deinen Körper fließt und diese sich in Dir ausbreitet, Dich lebendig durchströmt. Mit Hilfe Deiner Atmung verteilst Du auf ganz natürliche Weise diese Energie in Deinem Körper. Atme bewusst Energie ein und beim Ausatmen lässt Du alles wieder los.

Nun fängst Du sitzend langsam an, Dein Becken weich vor und zurück zu bewegen.
Stell Dir nach einer kleinen Weile vor, Du würdest Deine sexuelle Energiequelle, die sich in Deinem Becken befindet, mit Hilfe Deiner Beckenbewegungen aktivieren.
Wenn Du möchtest, nimm das Bild zur Hilfe, als hättest Du eine Schale (Becken) voller Wasser (sexuelle Energie) und Du würdest diese Schale leicht vor und zurückbewegen.
Du bleibst dabei die ganze Zeit mit Deiner Atmung in Verbindung.
Lass Dir Zeit, schenke Dir Ruhe in Bewegung, es gibt keinen Grund, sich anzustrengen oder zu hetzen.

Gib Dich Deiner Atmung in Kombination mit Deiner Beckenbewegung hin und erlaube Dir Deinen inneren energetischen Fluß einfach wahrzunehmen. Nimm aktivierte Lebendigkeit wahr. Lass Gedanken, Bewertungen bewusst los und bleib mit Deiner Aufmerksamkeit bei Deiner Atmung. Das was Du fühlst und wahrnimmst ist genau richtig.

Mach die Übung 5 – 10 min. oder solange sie Dir gefällt.

Öffne am Schluß entspannt Deine Augen und verweile noch einen Moment in der Position, fühle einfach Deiner Erfahrung nach.

 

2.) Verbinde Deine sexuelle Energie mit Deiner Liebeheart-605359_640

Nimm die oben genannte Einstiegsübung bis Du gut in dem Moment angekommen bist, in dem Du mit Hilfe Deiner Atmung bewusst und entspannt Energie in Deinem Körper verteilst.

Stell Dir nun vor, Du kannst Deine Atmung mit Deiner Aufmerksamkeit lenken.

Lenke beim Einatmen mit Deiner geführten Aufmerksamkeit die Energie Deines Atems bis zu Deinen Genitalien und lass beim Ausatmen einfach los.
Erlaube Dir nun im nächsten Schritt mit Deiner Einatmung Deine sexuelle Energie aus dem Becken hoch in Deine Herzgegend zu ziehen. Wenn Du möchtest, nimm das Bild zur Hilfe, als würdest Du an einem Strohhalm Deine Energie nach oben ziehen.
Spanne beim Einatmen dabei Deinen Beckenboden (PC Muskel*) an, ziehe Deine Energie mit Deiner Aufmerksamkeit bis zu Deinem Herz, halte die Spannung des PC Muskel für 3 Sekunden und leite Deine Ausatmung dann wieder zurück in Dein Becken. Komm damit in einen entspannten liebevollen Rhythmus.

Du verbindest Deine sexuelle Energie mit der Energie Deines Herzens, mit Deiner Liebe. Du erlaubst Dir diese innere Verbindung, öffne Dich für die energetische Vereinigung Deiner Sexualkraft und Deiner Liebe, welche Dir in kultivierter Praxis Lebendigkeit und Fülle schenkt.

Mach die Übung 5 – 10 min. oder hör erst auf, wenn Du genug hast.

Öffne am Schluß entspannt Deine Augen, verweile noch einen Moment in der Position und fühle Deiner Erfahrung nach.

 

wave-1697166_12803.) Kreatives Visualisieren mit Hilfe Deiner sexuellen Energie

Wenn Du ein Wunsch, Sehnsucht oder Ziel hast, was auch immer es ist, dann verbinde dies mit Deiner Kraft Deiner sexuellen Energie. Diese Art der kreativen Visualisierung unterstützt Dich zusätzlich energetisch, Dein Ziel im Fokus zu halten. Du unterstützt und förderst Dich selbst mit Deiner gigantischen Sexualkraft. Unterschätze Deine schöpferische sexuelle Energie nie!

  • Entscheide Dich exakt für Dein Ziel, für welches Du bereit bist Dich einzusetzen und aktiv dafür zu gehen.
  • Stell Dir das Ziel in allen Einzelheiten klar und spezifisch vor.
  • Konzentriere Dich nun in Deiner sexuellen Selbstliebe auf genau dieses Ziel.
    Bleib im Körper, fühl Deine sexuelle Energie fließen, lass sie sich in Dir entfalten und visualisiere dabei genau Dein Ziel.
  • Wenn Du kurz vor dem Orgasmus bist, lenke Deine sexuelle Energie (wie in Übung 2) in Deine Herzgegend
    und wenn Du dann in den Orgasmus fällst, lenke Deine Aufmerksamkeit auf genau Dein Ziel.

Mach diese Übung in Selbstliebe ca. 30 min.
Nimm Dir Zeit in den Körper zu kommen, in verbundener Atmung zu sein, Erregung langsam aufzubauen
und dann „spring“ explosiv in Dein anvisiertes Ziel!

Verweile nach Deinem Orgasmus noch und fühle Deiner Erfahrung nach.

 

* PC Muskel: Das ist der Muskel, mit dem Du Dein Urinieren unterbrechen kannst. 😉


Bewusst Flirten – erfolgreich mit den vier Schlüsselelementen

Flirten ist mehr als nur das alltäglich nette Gespräch.heart-81207_640

Flirten ist ein anregendes, aufregendes Spiel und doch leicht, entspannt und offen.

Ein alltägliches Gespräch ist oft eher „geschlechtslos“ oder auch „neutral“ und beim Flirting präsentieren sich Mann und Frau bewusst oder unbewusst aus ihrer sogenannten männlichen und weiblichen Essenz heraus. Das macht es erst so reizvoll.

Ein Flirt ist auf der einen Seite „unschuldig“ und auf der anderen Seite lebt er von erotisch-sexueller Spannung.

Ein Flirt fließt dann, wenn eine Art „unsichtbarer Tanz“ zwischen männlich-weiblichen Energien entsteht. Dann fängt es an zu knistern, es wird anregend, aufregend, es entfaltet sich eine Art „Ping-Pong-Spiel-der-Liebe“.

Flirten ist vorerst ohne Absicht, es lebt von Lockerheit, Leichtigkeit, es lässt frei und erweckt unverfangen Lebensfreude. Es ist ein Spiel zwischen zwei Menschen, die einfach Lust verspüren, sich „die Bälle“ zuzuspielen.

Gutes Flirting ist immer eine Win-win-Situation für beide, es ist ein „miteinander-im-Spiel-sein“. Wenn beide in der Begegnung aneinander interessiert, entspannt offen sind, entwickelt sich ein Flirt fast wie von alleine und dann immer weiter. 🙂

Es gilt achtsam zu bleiben.

Die Harmonie oder auch der Fluss eines Flirts kann jederzeit aufgrund von Störungen, Äußerungen, einfachen Gesten unterbrochen werden.

Für diejenigen, die sich beim Flirting nicht so zu Hause fühlen, das Gefühl haben, nicht so richtig „gut anzukommen“, lohnt es sich, sich mit dem Thema Flirten tiefergehend zu beschäftigen.
Flirting ist trainierbar und für jeden (wieder) erlernbar. Wer einmal die Gesetzmäßigkeiten des Flirtens verstanden hat, kann diese Erkenntnisse nach Bedarf aktiv in die Tat umsetzen und immer weiter vertiefen.

Flirting ist etwas natürliches, es ist kraftvoll und kann Dich gekonnt auf leichte, entspannte und verspielte Art mit einem anderen Menschen erfolgreich verbinden, dass es „nur so voller Lebensfreude knistert“ 😉

 

Es gibt vier Schlüsselelemente, die beim Flirten zum Tragen kommen:

  • Ein klares Mindset
  • Ein entspannter Körper
  • Das Spiel sexueller Energien
  • Eine bewusste Sprache

 

  1. Dein Mindset – Deine GedankenFoto 1(2)

Flirting soll in erster Linie Spaß machen, es ist ein entspanntes und aufregendes Spiel. Gedrückte Laune oder negative Gedanken machen beim Flirten einfach keinen Sinn oder erschweren den Moment, dass „jemand anspringt“.

Es ist wichtig, dass Du dabei gedanklich klar bleibst.
Lass in der Begegnung des Flirts all Deine Wünsche und Bedürfnisse nach Sex, einer PartnerIn, etc. los. Du verlierst sonst den Kontakt zu Deiner Flirtpartnerin, Du bist nicht mehr präsent und der Moment verliert an Leichtigkeit.

„Bedürftige“ Gedanken sind nämlich meist eher „schwer“. 😉

Falls Deine potentielle Flirtpartnerin nicht zurückflirtet, verwende dies nie gedanklich gegen Dich persönlich. Es hat nichts mit Dir, Deiner Persönlichkeit oder Deinem Wert zu tun. Es ist einfach nur ein Ausdruck der Sichtweise, Vorlieben, Interessen Deines Gegenübers.

Außerdem ist flirten stets eine Momentaufnahme. Dein Gegenüber kann in schlechter Stimmung sein, gestresst, verunsichert oder vieles mehr.

Eine Zurückweisung oder Nicht-Reaktion einer Person hat nichts damit zu tun, dass Du für eine andere Person nicht interessant sein könntest!

Achte darauf, dass Du keine Allgemeingültigkeit über Dich selbst fällst! Dann könnte es sein, dass Du in dieser Gedankenschleife bleibst und ablehnende Situationen immer wieder anziehst.

Bleib bewusst beim Flirten in einem klaren Mindset!

Du findest hier noch mehr zu Dein Mindset auf Erfolg setzen.

 

  1. Deine Körpersprache – Dein Verhalten

Deine Körpersprache wirkt beim Flirten als allererstes. Konzentriere Dich nicht nur auf Deine Sprache, denn mit Deinem Körper kommunizierst Du immer. Du setzt beim Flirten Signale mit Deinem Körper. Es gehören dazu Gestik, Haltung, Bewegung und Mimik.

Damit Du beim Flirten frei agieren kannst, ist es ratsam, dass Du Dir grundsätzlich Deines Körpers und Deines körperlichen Ausdrucks bewusst bist. Das kannst Du im Vorfeld sehr gut trainieren.

Eine Flirtsituation ist stets verbunden mit einer höheren körperlichen Spannung.
Es ist sehr hilfreich für Dich, wenn Du weißt, wie Du Dich körperlich entspannen/loslassen kannst. Es könnte sonst passieren, dass Du Dich beim Flirten zu angespannt, unbeweglich, steif und schlußendlich unwohl fühlst. Du kannst üben auf Anspannung bewusst mit Entspannung und Leichtigkeit zu reagieren.

Mach Dir Deine Körpersprache bewusst und nutze sie gekonnt. Dann hast Du einen natürlichen Ausdruck und viel Handlungsfreiheit!

Du findest hier noch weitere Informationen zu bewusster Körpersprache.

 

  1. Das Spiel der sexuellen Energienheart-605359_640

Flirten ist ein Spiel!
Ein gutes Spiel ist immer auch von einer gewissen inneren Lockerheit geprägt. Man fühlt sich unbeschwert, frei und unbefangen.

Das ist beim Kartenspielen oder Fußballspielen oder auch am Computer noch relativ einfach gemacht, doch beim Spiel mit dem anderen Geschlecht wird es dann manchmal schon etwas herausfordernder. 😉

Flirting ist immer ein Spiel zwischen männlichen und weiblichen sexuellen Energien, entweder unbewusst oder bewusst. Das macht es ja auch so aufregend!
Aus dem Spiel dieser beiden gegensätzlichen, anziehenden und ergänzenden Energien kann dann diese „bestimmte“ Spannung entstehen, die ein Flirt erfolgreich fließen und „knistern“ lassen kann.

In jedem von uns sind männliche und weibliche sexuelle Energien vorhanden. Wenn wir beim Flirten auf einen anderen Menschen treffen wirkt vorerst unsere sogenannte primär dominante sexuelle Energie. Doch das ist nur die „Eröffnung“, dann folgt ja das offene Wechselspiel von weiblich-männlicher Energien. Das ist kurz gesagt ein aktives nach vorne streben und wieder ein passiv abwartendes miteinander fließen. Es ist nicht starr oder fest, sondern fließend. Dadurch entsteht Spannung und es macht Spaß!

Wenn Du beim Start eines Flirts spürst, dass es leicht fließt, schwingst Du mit Deiner Flirtpartnerin sehr wahrscheinlich auf der energetischen Ebene in gegensätzlicher, also anziehender Energie. Das ist gut, denn dann kann ein lebendiges Spiel entstehen!

Es braucht beim Flirten erhöhte Aufmerksamkeit, da sich das aufregende Wechselspiel auch „neutralisieren“ kann.
Du kennst das vielleicht, dass es beim Flirten z.B. nicht so gut „in Gang kommt“. Das kann dann sein, dass Du mit Deiner Flirtpartnerin auf gleicher Energie (männlich oder weiblich) schwingst. Das ist dann nett und freundlich, doch von „erotisch-knisternd“ keine Spur.

Es ist für erfolgreiches Flirten nützlich, sich mit dem dynamischen Zusammenspiel männlicher und weiblicher sexueller Energien zu beschäftigen. Wenn Du damit vertraut bist, kannst Du die Dynamik des energetischen Zusammenspiels viel besser verstehen und für Dich nutzbar machen.

Kurze Anmerkung: Das gilt natürlich nicht nur für das Flirten! 🙂

Du findest weitere Informationen u.a. in dem kurzen Artikel „Tanz der sexuellen Energien“ oder auch in „Die Kraft Deiner sexuellen Energie„.

 

  1. Deine Sprachepractice-615657_640

Wenn Du klare offene Gedanken hast, Dein Körper entspannt ist und Du bereit bist für das aufregende Spiel der Energien, wird Deine Sprache natürlich sein und von ganz alleine fließen. 😉

Es geht beim Flirten um eine achtsame, bewusste Nutzung von Sprache.

Lass Dein Sprechen leicht und charmant sein, interessiert und anerkennend. Deine Flirtpartnerin möchte sich geachtet, wichtig und wohl fühlen, dann bleibt ihr eher in einem gemeinsamen Spiel.

Aus meiner Sicht ein guter Tipp: lass alle zwanghaften Witze oder Anmachsprüche weg, damit fühlt sich Dein Gegenüber meist nicht wirklich gesehen und eingeladen. Die Gefahr ist dabei auch viel zu groß, dass das alles irgendwie „hölzern“ klingt.
Sei einfach bewusst Du.
Doch sprich nicht nur von Dir und schon gar nicht von Deinen Problemen. Interessiere Dich wirklich für Dein Gegenüber, höre gut zu und bleib immer im Moment. Und finde auf natürliche Art und Weise anerkennende Worte.

Gute Anerkennungen sind Herzöffner und Herzöffner sind Türöffner, die Dir einen Weg zeigen, den Ihr dann gemeinsam beschreiten könnt.

 

Meine Empfehlung: nutze die Coachingtage für Dich und Du wirst ein Verführungskünstler!

Tanz der sexuellen Energien

Jeder Mensch trägt beide Eigenschaften von weiblicher –Yin – und männlicher – Yang – Energie in sich. heart-605359_640
In der Regel ist in jedem von uns eine davon ausgeprägter, dies ist die primäre dominante Energie. Die sekundäre Energie gilt als Komplemtärenergie, als Ergänzung, als Ausgleich oder auch Milderung der primären Energie.
Diese Energien sind wie zwei Pole, die in Anziehung miteinander sind und eine gesamte Balance entsteht erst in einem Zusammenspiel von beiden Anteilen.

Es gibt viel zu den jeweiligen Polen und deren Eigenschaften zu sagen, hier jeweils ein Satz, der die jeweilige Qualität sehr kurz beschreibend verdeutlichen soll:

Yang – Steuerung
Unter der Kernenergie von Yang versteht man die heiße feurige Kraft, sie strebt nach außen, ist bestimmt, gleichbleibend, fokussiert und zielorientiert, sie wird auch als männliche Energie bezeichnet.

Yin – Hingabe
Unter der Kernenergie von Yin versteht man die fließende, wasserähnliche Kraft, sie ist nach innen gerichtet, empfänglich, bewegt und schwankend, sie wird auch als weibliche Energie bezeichnet.

Um Deine sexuelle Energie beim Solo-Sex (oder auch Selbstliebe) gut, effektiv, tiefgehend und befriedigend nutzen zu können, brauchst Du beide Energien aktiviert in Dir. Du musst Dich auf der einen Seite Deiner sexuellen Energie mit Deiner Yin Qualität hingeben und auf der anderen Seite mit Deiner Yang Qualität diese steuern können.

Damit beim Sex mit einer Partnerin/Partner ein lebendiger, erotischer Kreislauf entstehen kann, sollte ein Wechselspiel dieser Energien zwischen den Partnern stattfinden. Die Dynamik der Energien ist ausschlaggebend für „guten Sex“, diese fließen dann miteinander, ineinander und es entwickelt sich ein natürlicher, erfüllender sexueller Tanz der Polaritäten.

Wichtige Fragen für Dich zum Nachdenken und Hinfühlen:
1.) Sind Dir beide Energien vertraut?
2.) Ist bei Dir ein Pol stärker ausgeprägt als der andere? (Regelfall)
3.) Wenn Du Sex mit einer Partnerin/Partner hast, sind beide Pole klar vorhanden und spürbar?
4.) Möchtest Du beim Sex eher steuern oder Dich hingeben?
5.) Weißt Du als Frau, Dich beim Sex frei und entspannt hinzugeben, Dich zu öffnen, auch wenn Du in anderen Lebensbereichen steuerst?
6.) Weißt Du als Mann, beim Sex so präsent zu führen, dass sie schmilzt, Dir vertraut, sich öffnet und Dir hingibt?
7.) Nutzt Du Sex zum Abreagieren oder nur um Dich zu entspannen?
8.) Oder bist Du bereit, einen sexuellen Tanz zu tanzen?

 

*I wish you always a wonderful dance with yourself and with your partner!*
Anja

Die Kraft Deiner sexuellen Energie

chakra-1063278_640Du hast verschiedene Energiezentren in Deinem Körper oder auch oft Chakren genannt. Diese sind miteinander in einer Art von energetischem Kanal verbunden. Jedes Chakra hat einen bestimmten Platz oder auch Region in Deinem Körper und wird u.a. mit emotionalen und energetischen Aspekten Deines Lebens und Deines Bewusstseins in Verbindung gebracht.
Du darfst Dir erlauben, Dir diese Energiezentren wie „Quellen“ vorzustellen, die an „Pumpen“ angeschlossen sind, die Deinen Energiefluss stimulieren und auch gekonnt regulieren.
Wenn Deine Energie in Wallung kommt und Du Deine Energie durch Deinen Körper fließen lässt, kommen Deine „Pumpen“ in Einsatz und es weiten und öffnen sich Deine Chakren.

Du hast die Fähigkeit, mit Deiner eigenen Energie, Aspekte Deines Lebens auf energetisch-körperlicher Ebene zu aktivieren. Deine Energie ist in Interaktion mit Deinem Körper und Deinem Nervensystem und Dein körperlicher Ausdruck ist der Ausdruck Deines gelebten Lebens. Wenn Du Deinen Ausdruck aus Deinem innersten Kern heraus veränderst, wirst Du Dein Leben verändern.
Fang immer bei Dir selbst an und Dein außen wird sich ändern.

Du musst dabei übrigens eigentlich nichts verstehen, Dein Verstand wird sozusagen unwichtig. Falls Dich das jetzt unruhig macht oder Du Zweifel hast, bist Du auf dem richtigen Weg. 😉

Wenn Deine Zentren energetisch „verklebt“ oder sogar „verschlossen“ sind, dann kann Deine Energie nicht mehr gut in Dir fließen und es kann ein energetisch blockiertes Gefühl entstehen.
Doch wenn Energie wieder ins Fließen kommt, Deine Zentren sich ausdehnen und öffnen, kann es sich für Dich anfühlen, als ob erstmal viel Liebe durch Deinen Körper strömt. Es ist wie eine tiefe Entspannung oder sogar wie ein befreiender explosiver Orgasmus der anderen Art.
Ja und es kommen weitere Gefühle mit in das Spiel. Deine Lebendigkeit zeigt sich stets in einem Potpourri aus Körper, Energie und Gefühl. Du kannst Dich darin üben, Deine „Wellen“ der Energie zu nehmen und zu „surfen“.
Es hängt immer alles davon ab, wie bereit Du bist, Deine Gedanken loszulassen, eine „andere körperlichere Welt zu betreten“, um in einen energetischen Fluss zu kommen, Deiner Öffnung zu vertrauen oder schlussendlich wie sehr Du in Verbindung mit Deinem Körper bist und im Prozess bleibst.

Das hört sich jetzt vielleicht viel an, doch glaub mir, es ist alles lernbar. 🙂

symbol-704076_640Deine sexuelle Kraft, die Du in Dir hast, ist wirklich immens! Sie steht Dir zur Verfügung, Du musst sie nur erwecken und vielleicht anders nutzen, als Du es bisher kennst.
Wie wäre es, wenn Du sie für Deine ganzkörperliche Aktivierung, Deinen Ausdruck und Deine Lebendigkeit nutzt?
Lass sie durch Deinen ganzen Körper fließen, lass sie kreisen, so dass sich Deine energetischen Zentren öffnen. Durch bestimmte Übungen und Hingabe kannst Du Deine sexuelle Energie immer stärker und kraftvoller durch Dich strömen lassen und Deinen natürlichen Kreislauf somit verstärken. Deine o.g. „Pumpen“ bleiben dann unermüdlich für Dich im Einsatz!

Erlaube Dir einmal, Dir Folgendes kurz vorzustellen:

Du hältst Deinen nächsten Vortrag und bist dabei mit der Kraft und dem Ausdruck Deiner sexuellen Energie verbunden. Deine sexuelle Energie, verwandelt in Deine intelligente Sprache wirkt wie ein Magnet!

Oder Du triffst Dich mit Deinem Lover und ohne das Ihr Euch berührt, berührst Du sie/ihn mit Deiner authentisch sexy Stimme!

Hej, das ist absolut realistisch und machbar, cool oder?!!

Ich wünsche Dir einen gigantisch wundervollen Energiefluss, der Dich berührt, öffnet und frei werden lässt!
LOVE

P.S. Falls Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich immer über Dein Teilen! Sharing is always caring!
Vielen herzlichen Dank!

Teil 2: Energiemonster: die anderen

(Dieser Artikel ist wie eine Art „kreatives Blitzlicht“ meinerseits zu diesem umfassenden Thema zu verstehen.)

Stell Dir einmal vor, Du wachst morgens auf, fühlst Dich wohl, bist guter Dinge und voller Energie. Dann gehst Du raus und triffst auf ein sogenanntes Energiemonster.
Ergänzung: diese Monster sehen aus wie Menschen, wissen in der Regel nicht, dass sie Energie rauben, sie folgen a) einem inneren Autopilot, der sie Dinge sagen oder tun lässt und b) sind sie dazu da, Dich auf Deine Selbstliebe hin zu testen.

Die Monsterstrategiebackground-814624_1280
Es kann dann so oder so ähnlich wie folgt ablaufen:
Du lässt Dich auf ein Gespräch ein. Die ersten Sätze des Energiemonsters klingen auch nett, gut oder wirken sogar freundschaftlich einladend, das Monster lächelt Dich vielleicht dabei an, doch gleich dockt es unbewusst heimlich bei Dir und Deinem System an und zieht Deine Energie.

Es fängt fast unauffällig an zu saugen, Dir z.B.von dem Wetter zu erzählen, welches nervt oder von einer Baustelle auf der Strasse, die nie fertig wird und steigert sich langsam, erzählt Dir von der Arbeit, die nach dem täglichen Motto „muss ja“ läuft und von anstrengenden Kollegen, die sich sch… verhalten, es breitet sich mehr und mehr aus und hat Dich in den Fängen. Es spricht von dauerhaften Problemen, die „kein Arzt heilen kann“ und „alles schon versucht hat“ oder von dem Wunsch Sport zu machen, doch gar keine Zeit dafür da ist, „es bringt nichts“, „es hilft nichts“ „muss man durch“ usw. kommt auch oft vor.

Dann kommt der Moment und das Energiemoster verabschiedet sich wieder von Dir und dann spürst Du, in Dir ist irgendetwas anders als vorher.
Puhhh! Dein guter Energiehaushalt Deines morgens ist gesunken, Du fühlst Dich irgendwie komisch, vielleicht unwohl oder sogar schon ausgelaugt.

Das Gift
Doch jetzt kann bei Dir Folgendes passieren: Du fängst an, Dich innerlich über das Energiemonster aufzuregen, das ist die Nachwirkung des Gift, welches das Energiemonster beim Abziehen der Energie zusätzlich hinterlässt. Du drehst dann ein paar gedankliche Schleifen und wenn das ein intensives Energiemonster war, bist Du damit bis abends oder darüber hinaus beschäftigt und dies hinterlässt Spuren, die in Dir und Deinem Körper wirken.

„Take back your power!“

Der wohlwollende Test
Energiemonster werden Dir „geschickt“, um Dich auf diese Art, an Deine in Dir inne wohnende Kraft und Dein Potential zu erinnern, dieses zu entwickeln, Dich dem Leben mutig zu stellen und in Liebe mit Dir selbst zu sein und zu erblühen!

Energiemonster stets erkennen
Du kannst diese Art der Monster immer erkennen, wenn Du aufmerksam und achtsam mit Dir verbunden bist oder Du verinnerlicht hast, wie Du eine liebevolle Aufmerksamkeit mit Dir selbst auch in Verbindung mit anderen Wesen immer wieder herstellen kannst.
Du hörst dann stets achtsam Inhalt und Klang von gesprochenen Worten, nimmst nichts persönlich und weißt dabei, alles ist Energie. Du stellst Dir dabei innerlich Fragen:
Möchtest Du jetzt überhaupt hören, was das Energiemonster Dir erzählt? Bist Du dafür eigentlich da? Wie fühlt sich der Inhalt der Worte in Dir an? Welche Energie steckt da wirklich dahinter?
Du kannst Dich darin üben, dies alles blitzschnell zu erkennen, darauf zu reagieren und wachsam zu sein.
Der letzte Schlüssel ist immer, ob Du spürst, dass Deine Lebensenergie aus Dir „herausgezogen“ wird. Dann ist es spätestens Zeit, zu stoppen!

„…stop, in the name of love,…“  🙂heart-81207_640

Dich in Liebe schützen
Du kannst Dich jederzeit schützen, in dem Du das angefangene Gespräch einfach freundlich und bestimmt unterbrichst. Du darfst dabei aber nie vergessen, dass das Monster in der Regel keine Ahnung hat, was es da tut, also schütze Dich selbst stets in Liebe und bleib dem Monster freundlich zugewandt. Wenn Du anfängst laut, unfreundlich o.ä. zu werden, Dich in Deinem Versuch, Dich abzugrenzen zu verlieren, bist Du nicht mehr in Liebe mit Dir selbst, das tut schlussendlich Dir selbst weh.

Besonders herausfordernd ist es, wenn Du feststellst, dass Deine beste Freundin/Freund, Deine Partnerin/Partner sich als ein Energiemonster entpuppt.
„Oh je, sie/er ist sehr lieb und doch ein saugendes Energiemonster.“ Bleib auch da dran und finde neue Wege.

Wenn Du einem anderen zuhörst, bleib in Verbindung mit Deinem Körper, fühle in Deinen Körper hinein, Du wirst Deine eigene Energie spüren, die sich im Gespräch in Dir verändert. Wichtig ist, dass Du darauf achtest, dass Du nicht dauerhaft energetisch „im Keller landest“, dann braucht es ein liebevolles „Stop“ und das stets nach außen gerichtet.

Achtung: wenn Du nur „ja, ja“ sagst oder versuchst auf Durchzug zu stellen, wird die Energie trotzdem aus Dir gesaugt!

Verwandlung
Wenn Du möchtest, kannst Du ein Energiemonster auch wandeln.balloon-1046658_640
Spüre dabei immer Dich, Deine Kraft und Liebe, fülle Dich damit, unterbrich das Monster einfach und sag, was Dir z.B. gefällt (Lächeln, Gestik, Mimik, Kleidung, etc.) oder ähnliches. Du „verwirrst“ damit das Energiemonster liebevoll!
Wandel die Situation für Dich und somit für Euch, sei dabei mit offenem Geist kreativ und konzentriere Dich dabei immer auf die positiven Dinge, es gibt mehr als Du anfangs fühlst und denkst.

Hilfe für Dich: bewerte nicht, beobachte das Monster nur während es mit Dir spricht und entdecke, was Du noch alles „in dem Dickicht der saugenden Energie“ erkennen kannst!
Sei wie eine Art Forscher, welches ein unbekanntes Wesen ganz neu von außen betrachtet.
Wenn Du Dich traust, den Wandel in Liebe zu übernehmen, wirst Du erstaunt sein, mit wieviel mehr Energie Du aus der Situation gehen wirst!

Wichtig Nr.1):
Sei immer in Liebe, Anerkennung und Wertschätzung! Es liegt auf der Hand, dass Du das alles für Dich selbst ausnahmslos schon haben solltest. Du bist immer der Anfang!

Wichtig Nr.2): falls Du lernen möchtest, mit Energiemonstern besser umzugehen, melde Dich einfach bei mir, ich teile mein Wissen gerne mit Dir und unterstütze und trainiere Dich! 🙂

 

P.S. Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich über das Teilen. Sharing is caring!
Vielen herzlichen Dank!